JR Menü öffnen
Scroll Runter Button

Occhi-Spitze

Hat ihren Namen vom italienischen "occhio" für Auge, war aber lange bevor sie nach Europa kam, in China und dem alten Ägypten bekannt. Die Fäden für Occhi-Arbeiten werden auf kleinen Schiffchen aufgewickelt.

Äußerst kunstvoll knüpft man damit filigrane Ringe und Bogen. Erst zum Schluss, wenn man genügend solcher Einzelmotive hat, werden sie miteinander zu einem großen Muster verbunden.